Bild: allgemein

FBL-Glossar

Basistraining für Musiker

Zusammen mit Musikern und Musikpädagogen wurde ein Bewegungsprogramm für die Verbesserung der Geschicklichkeit und Ausdauer von Bauch-, Rücken und Schultergürtelmuskulatur entwickelt, das sowohl in der Prävention, wie auch in der Behandlung von Musikern eingesetzt wird. 

Behandlungstechniken

hubfreie Mobilisation, mobilisierende Massage, Widerlagernde Mobilisation
  • hubfreie Mobilisation
  • mobilisierende Massage
  • Widerlagernde Mobilisation

Beobachtungskriterien

Beobachtbare Merkmale, die in der Praxis durch planmässiges Beobachten definiert worden sind.

Funktionelle Fusslängsachse

Die funktionelle Fusslängsachse ist die Verbindung von einem Punkt seitlich an der Ferse mit dem Grosszehengrundgelenk, sie zeigt beim Gehen nach vorn.

Funktionelles Problem

Aus den gesammelten Ergebnissen der Untersuchung leitet der Therapeut das funktionelle Problem ab. Die Störung auf der Ebene der Aktivität leitet den Therapeuten bei der Erstellung der Arbeitshypothese.

Hypothetische Norm

Die FBL hat hypothetische Normen festgelegt, die das Zusammenspiel der verschiedenen Körperabschnitte im Alltag beschreiben.

Kinematische Kette

Als kinematische Kette bezeichnet man ein über Gelenke verbundenes bewegliches System aus einzelnen Gliedern. Man unterscheidet zwischen geschlossener und offener kinematischen Kette.

Konstitution

Einfluss von Längen, Breiten, Tiefen und Gewichte der Körperabschnitte des Patienten auf sein Bewegungeverhalten.

Körperabschnitte

Es gibt 5 Körperabschnitte: KA Beine, KA Becken, KA Brustkorb, KA Arme, KA Kopf. Jeder Körperabschnitt bildet eine funktionelle Einheit mit typischen Aufgaben im Bewegungsverhalten. Sie stehen in enger Wechselbeziehung zu ihren jeweiligen benachbarten Körperabschnitten.

Körperlängsachse

Es ist eine virtuelle Achse, sie existiert nur, wenn die KA Becken, Brustkorb und Kopf eine gemeinsame Rotationsachse haben.

Manipulativ-didaktische Techniken

Die 3 Behandlungstechniken beinhalten perzeptive, manipulative und didaktische Elemente, da die Bewegungsschulung im Vordergrund steht.

Ökonomisches Bewegungsverhalten

Bei einer beliebigen Haltung oder Bewegung ist die Intensität der geleisteten Muskelaktivität weder zu hoch noch zu gering.

Spielfunktion

Eine Extremität ist proximal aufgehängt und distal frei beweglich.

Stützfunktion

Eine Extremität hat mit einer Unterlage Kontakt und übt auf diese mehr Druck aus, als ihrem Eigengewicht entspricht.

Türmchen

Sind Becken, Brustkorb und Kopf in einer gemeinsamen Achse eingeordnet, bilden sie das Türmchen.
Empfehlen Sie diesen Artikel Facebook Twitter
© 2017 FBL Functional Kinetics Klein-Vogelbach | www.fbl-klein-vogelbach.org

© 2017 FBL Functional Kinetics Klein-Vogelbach | www.fbl-klein-vogelbach.org