Kopf-HalswirbelsäuleDickschädel

Lernziel: Der Übende lernt, mit dosierten Widerständen die Nacken- und Halsmuskulatur zu aktivieren, um das muskuläre Gleichgewicht wieder herzustellen.

Besonders geeignet für: Leute mit sitzender Tätigkeit vor allem am Bildschirm

Schritt 1

Setzen Sie sich an die Kante des Stuhls, der Nacken ist lang, der Scheitel strebt gegen die Decke. Nun verschränken sie die Hände und legen Sie an den Hinterkopf. Sie geben mit den Händen Druck gegen den Kopf, ohne den Kopf zu bewegen, der Kopf hält dem Druck stand. Wieder holen Sie das 3-5 Mal.

Wichtig:
  • Becken, Brustkorb und Kopf sind in einer gemeinsamen Achse eingeordnet.
  • Der Kopf macht keine Bewegung, den Widerstand langsam aufbauen, damit der Gegendruck koordiniert werden kann.

Schritt 2

Dann greifen Sie mit der rechten Hand über den Kopf und stellen sich vor, sie möchten den Kopf zur rechten Schulter ziehen. Der Kopf bleibt wieder stehen und antwortet mit einem Gegendruck. Auch diese Bewegung wiederholen Sie 3-5 Mal, bevor sie dasselbe mit der linken Hand machen.

Wichtig:
  • Während die Hand über den Kopf greift, darf sich der Kopf nicht zur Seite neigen.
  • Der andere Arm hängt entspannt neben dem Körper.

Schritt 3

Anschliessend greift die rechte Hand um die Stirn und versuscht den Kopf nach rechts zu drehen, ohne ihn aber zu bewegen, der Kopf beantwortet den Druck der Hand wieder mit einem Gegendruck. Nach 3-5- Wiederholungen machen sie das gleiche mit der linken Hand nach links.

Wichtig:
  • Die Hand greift um die Stirn und versucht den Kopf zu drehen.
  • Der Kopf bewegt sich nicht.

Schritt 4

Nun greifen sie mit der rechten Hand seitlich an den Kopf (über dem Ohr) und stellen sich vor, sie möchten den Kopf nach links schieben, der Kopf wiederum bewegt sich nicht. Nach 3-5 Wiederholungen machen Sie das gleiche nach links.

Wichtig:
  • Der Druck der Hand geht nur seitwärts und weder nach oben noch nach unten.

Schritt 5

Zum Schluss greifen Sie mit der rechten Hand unter das Kinn und stellen sich vor, sie möchten das Kinn mit der Hand nach vorn oben ziehen. Der Kopf bewegt sich nicht und beantwortet den Widerstand wieder mit einem Gegendruck.

Wichtig:
  • Die Hand schient den Unterkiefer.
  • Der Unterkiefer darf nicht auf eine Seite gezogen werden.
  • Das Kinn zieht Richtung Halsgrübchen, ohne dass eine Bewegung stattfindet.

Variante:
  • Schneller Druckwechsel, damit die Reaktionsbereitschaft der Halsmuskulatur geschult wird.


zurück zu den Übungen
Weitere Übungen:
Eslein streck dich

Eslein streck dich

Lernziel: Der Übende lernt, die Wirbelsäule, insbesondere die Brustwirbelsäule schonend zu mobilisieren und gleichzeitig die Rückenmuskulatur zu entlasten.
Gleichschwer

Gleichschwer

Lernziel: Der Übende lernt, sein stabilisiertes Türmchen nach hinten zu neigen und in ein Gleichgewicht mit den Beinen zu bringen.
FBL-Therapeut CTFK

WeiterbildenFBL-Therapeut CTFK

Nach der Teilnahme am Kurs FBL-Konzept Functional Kinetics und an mindestens drei der Klinik-Kursen besteht die Möglichkeit, sich für die FBL-Therapeutenprüfung anzumelden.  
Wissenswertes für Patienten

Passt FBL zu mir?Wissenswertes für Patienten

Egal, ob Angestellter, Sportler oder Musiker - in der FBL bekommt jeder das passende Therapie-Programm, das Schmerz vergessen oder ihn gar nicht erst entstehen lässt ...
© 2017 FBL Functional Kinetics Klein-Vogelbach | www.fbl-klein-vogelbach.org

© 2017 FBL Functional Kinetics Klein-Vogelbach | www.fbl-klein-vogelbach.org